Über die vergangene Stammesversammlung der Salacher Pfadis am 17.01.2015

Wie bunt der Stamm der DPSG-Pfadfinder in Salach ist, zeigt sich deutlich an den alljährlichen Hauptversammlungen Mitte Januar: Rund insgesamt 60 kleine Mädels und Jungs, frisch eingeschult, Jugendliche jeder Altersstufen, junge Erwachsene, Eltern und gesetzte 40-, 50- und bis zu 60-Jährige sitzen dann zusammen im Aselm-Schott-Saal.

Die unterschiedlichen Gruppen konnten bestaunen, was 2014 über in Stamm und Gruppen passiert ist. Für diese Berichterstattung haben sich Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Rover und Leiter lustige und unterhaltsame Spiele sowie Sketche einfallen lassen: Vom „Schlafkönig“ und beschriebenen Muffins über eine neue Version des „Bachelors“ bis zu Luftballon-„Stechen“ und Riesen-Mikado. Zudem gaben Kassenwart und Kassenprüfer ihren Bericht ab.

Dieses Jahr wussten die vielen aktiven Pfadis, freien Mitarbeiter und Mitglieder des Fördervereins, dass eine ganz besondere Verabschiedung anstand. Christian Stahl hatte angekündigt, dass er nach neun Jahren im Stammesvorstand das Amt abgeben möchte und nicht kandidiert. Seit 2005 wurde er drei Mal entlastet. Auch an der aktuellen Versammlung wurde er einstimmig entlastet und der ganze Saal applaudierte mit Standing Ovations. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an den 28-jährigen Christian Stahl für sein großes Engagement für die Pfadfinderei in Salach. Sein Vorstandskollege Timm Kroll überreichte dem weiterhin in der Pfadi-Stufe tätigen Leiter das Abschiedsgeschenk der Leiterrunde.

Mit den nun zwei vakanten Plätzen an der Spitze ging es an die Wahlen: Ein Kurat ließ sich wie bereits im vergangenen Jahr nicht finden. Für das Vorstandsamt ließ sich mit dem 22-jährigen bisherigen Materialwart Lukas Maichl ein geeigneter Kandidat aufstellen, über den sich Vorstand Timm Kroll und die Leiterrunde ungemein freute. Er wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt und bekam begeisterten Beifall.

Lustiges Stammesfoto 2015